Jugendtage 2016-04 H I O B S B O T S C H A F T

Jugendtage

Termin: Freitag bis Sonntag  |  15.04. bis 17.04.2016

Thema:   „H I O B S    B O T S C H A F T“
Referent:  Alexander vom Stein

Wir müssen uns der Tatsache stellen, dass überall und zu allen Zeiten tiefes Leid über Menschen kommt, ohne dass dies eine Folge ihrer persönlichen Schuld ist. Das Buch Hiob löst dieses Rätsel nicht auf, aber es hilft dabei, es stehen zu lassen und Gott trotzdem zu vertrauen. Die, mit dieser Frage verbundene, Spannung wird auch für die Gläubigen heute nicht aufgelöst, obwohl uns das Neuen Testament einen erweiterten Blick auf das Thema schenkt.

In keinem anderen Buch der Bibel wird mehr über die Schöpfung gesprochen. Sie ist die erste und grundlegendste Offenbarung Gottes. Eine besondere Bedeutung kommt dem zu, solange die weitergehende Offenbarung durch sein Wort, die Bibel und den Herrn Jesus noch unbekannt sind. Für uns ist diese Botschaft wieder nötig geworden, weil es, anders als in den vielen Jahrhunderten davor, in der Moderne nicht mehr selbstverständlich ist, an den Schöpfer zu glauben. Die Menschen leben heute weithgehend, wie sie möchten. Es gibt keine allgemein anerkannte moralische Instanz, die ihnen irgend etwas vorschreiben könnte. Was sind die Folgen dieser Freiheit? Echter Schöpfungsglaube führt zu hoher Sittlichkeit. Wer Gott als seinen Schöpfer und seine Mitmenschen als Mitgeschöpfe wahrnimmt handelt verantwortlich.

Zu allen Zeiten war der Mensch sich seiner intellektuellen Fähigkeiten bewusst. Immer schon hat er mit der Frage gerungen, wie Verstand und Glaube sich zueinander verhalten. Aber nie war der wissenschaftliche und technologische Fortschritt so rasant wie heute. Das führt schnell zur Hybris, zu Machbarkeitswahn und Selbstüberschätzung. Dabei sollte gerade der Erkenntnisfortschritt in der Wissenschaft dazu führen, dass der Mensch sich, was die großen Fragen betrifft, seiner Unzulänglichkeit bewusst wird.

Wir bekommen in diesem Buch einen Eindruck davon, dass Gott furchtbar ist. Er lässt sich nicht von seinen Geschöpfen auf die Anklagebank setzen – aber aus Liebe zu ihnen setzt er sich in Jesus Christus freiwillig auf diesen Platz um dort angeklagt, verurteilt und gerichtet zu werden. Zur Zeit Hiobs ist das noch in weiter Ferne, aber es gibt schon viele zarte Hinweise..

Teil 1: H ört den Schöpfer!
Teil 2:  I m Schmelztiegel Gottes
Teil 3: O ffene Fragen
Teil 4: B ehemot und Leviathan


Anmeldung hier

Veranstaltungsort:

Christliche Gemeinde Trier
Zuckerbergstr. 20
54290 Trier
www.christliche-gemeinde-trier.de

Programm

Freitag

ab 19:00h Ankunft / Imbiss
20:00-21:30h Bibelarbeit

Samstag

09:30-13:00h Bibelarbeit
13:00-14:00h Mittagessen
14:30-17:30h Aktion in der Fußgängerzone
18:30-19:30h Abendessen
20:00-21:30h Filmabend

Sonntag

9:30-10:30h Abendmahl
11:00-12:00h Gottesdienst
13:00-14:00h Gemeinsames Mittagessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.